Lesungen



Italienische Barockmusik und Liebeslyrik in den Räumen des Deutsch-Italienischen Kreises
 
In den Räumen des Deutsch-Italienischen Kreises, Circolo Italo-Tedesco, in der Lichtentaler Straße 64, ging es in der vergangenen Donnerstagabendveranstaltung in hochkarätiger Besetzung hochliterarisch zu. Der wegen seiner unverwechselbaren Stimme bekannte frühere Sprecher beim SWR Ernst-Walter Siemon und der Präsident des Vereins Constantin Sperneac-Wolfer, der den italienischen Teil des Abends bestritt, trugen zusammen mit dem Komponisten und Dirigenten Ricco Correa in stimmungsvoller Atmosphäre Liebeslyrik und Musik vor.
Während der Musiker Ricco Correa mit Barockmusik und eigenen Kompositionen die Lesung begleitete, lasen Ernst-Walter Siemon und Constantin Sperneac-Wolfer Gedichte berühmter italienischer Poeten wie Michelangelo, Dante, Ungaretti, Petrarca u. a. abwechselnd in deutscher Übersetzung und italienischer Sprache. Im Gegensatz zum eigenen oft stummen Lesen von Gedichten ließen die durch sprachliches Einfühlungsvermögen mit Ausdruck vorgetragenen Gedichte und die begleitende Musik deren Bedeutung erst erkennen und erleben.
Die Besucher und Mitglieder des Vereins folgten bei einem Glas italienischem Wein berührt der musikalischen und poetischen Reise in die Vergangenheit berühmter italienischer Poeten.
Foto (c) Gretel Langebeck

Constantin Sperneac-Wolfer, Ernst Walter Siemon und Ricco Correa beim stimmungsvollen Vortragen der Liebeslyrik.